Am 08.03.2019 fand das diesjährige traditionelle Fischessen der FWG Waldalgesheim/ Genheim e.V. im Anglerheim in Waldalgesheim statt.
Ortsbürgermeisterkandidat Helmut Schmitt konnte fast 40 Gäste begrüßen. Im Programmteil dieses Abends wurde auf das bevorstehende 50jährige Bestehen der FWG hingewiesen. Kurt Hochgesand, Gründungsmitglied der FWG und Heimatforscher, hatte recherchiert und zusammengetragen: Bis zur Gemeinderatswahl im Jahre 1969 gab es in Waldalgesheim nur die katholische Liste, die evangelische Liste und ab 1962 die SPD. In Bonn wurde Adenauer 1961 wieder Bundeskanzler. CDU und FDP koalierten, obwohl Erich Mende, FDP, vor der Wahl versprochen hatte, einen Bundeskanzler Konrad Adenauer nicht zu unterstützen. Viele evangelische Landwirte, Geschäftsleute und Selbständige, die in Waldalgesheim bisher FDP gewählt hatten, waren schwer enttäuscht. Schon bei der Kommunalwahl 1964 lag deswegen eine Veränderung in der Luft. Zur Kommunalwahl 1969 trat dann erstmals die „Freie Liste Sinz“ an. Die „Freie Liste Sinz“ war überparteilich, überkonfessionell und freiheitlich. In den Gemeinderat gewählt wurden Herbert Sinz, Valentin Seibert und Kurt Hochgesand. Dies war die Geburtsstunde der heutigen FWG Waldalgesheim und Genheim e.V. Aus diesem Anlass feiert die FGW Waldalgesheim und Genheim am 27.April 2019 um 18 Uhr in der Rattener Stube in Waldalgesheim in einem Festakt ihr 50jähriges Bestehen. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich eingeladen, bei dieser Veranstaltung mehr über die Geschichte der FWG in den Jahren 1969 bis heute zu erfahren. Der Festakt wird umrahmt von den Sacropops und dem Männergesangverein.
Nach diesem geschichtlichen Rückblick ließ es sich der Hausherr – Helmut Schmitt – nicht nehmen, persönlich Seelachsfilet zu backen, der dann mit Kartoffelsalat gereicht wurde. So klang der Abend mit gutem Essen und guten Gesprächen gemütlich aus.