• Office Staff
    Office Staff

    Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Duis tellus. Donec ante dolor, iaculis nec, gravida ac, cursus in, eros. Mauris vestibulum, felis et egestas ullamcorper, purus nibh vehicula sem, eu egestas ante nisl non justo.

Smaller Default Larger

FWG aktiv alle Beiträge

Einladung zum Fischessen

am Freitag, 16.02.2018 ab 18 Uhr im Anglerheim

Der Vorstand lädt alle Mitglieder, Familien, Verwandte, Bekannte, Freunde und Gäste zum Fischessen in das Anglerheim ein.

Wir werden ein kleines Programm gestalten, freuen uns auf Geselligkeit und gute Gespräche.

Für unsere mobilitätseingeschränkten Teilnehmer werden wir einen Fahrdienst bereitstellen.

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 06721 / 35672 oder mit E-Mail bei
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Um planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis Freitag, 09. Februar 2018

Einladung als PDF zum Download/Ausdruck

 

 

 


Liebe Mitglieder der FWG Waldalgesheim und Genheim,

wir möchten Euch mit dem Rundbrief II / 2017 über die laufenden Ereignisse im Verein und der Frak­tion informieren:

  • Rathausneubau
  • Baugebiet Waldstraße III
  • Tempo 30 vor dem Kath. Kindergarten in der Genheimer Straße
  • Senioren Wohn- und Pflegeheim
  • Machbarkeitsstudie für die Neugestaltung der Ortsmitte und Entwicklung von Gewerbeflächen.
  • Sozialer Wohnungsbau
  • Bau eines Hortes
  • Duschen und Umkleideräume, Bewegungsraum
  • Haushalt 2018
  • Friedhof
  • BUGA 2031
  • Sperrmüll
  • Geburtstage
  • Neues Mitglied
  • Satzung
  • Flyer
  • Homepage
  • Termine 2018
  • Termine 2019

Rathausneubau

Die Einweihung wurde am 11. August in einem festlichen Rahmen durchgeführt, jedoch müssen bis heute immer noch Mängelbeseitigungen durchgeführt werden. Die Weihnachtsbeleuchtung soll 2018 erfolgen. Dazu haben wir bis Mitte des Jahres ein Konzept eingefordert.

Baugebiet Waldstraße III

Zum 30.September waren die Arbeiten durch die Denkmalpflege beendet. Bis zum Jahresende werden 2,5 Mill. Einnahmen durch Grundstücksverkäufe erwartet. Erstmals macht die Ortsgemeinde Gewinn mit einem Baugebiet.

Tempo 30 vor dem Kath. Kindergarten in der Genheimer Straße

Unser Antrag wurde umgesetzt, die Schilder stehen. Bitte das Tempolimit zum Schutz unserer Kinder berücksichtigen.

Senioren Wohn- und Pflegeheim

Aufgrund der Änderung von einer Küche zu einer Gastwirtschaft, musste der Bauantrag neu gestellt werden. Bisher wurde uns mitgeteilt, dass die Baugenehmigung durch die Kreisverwaltung noch fehlt. In der letzten Ratsitzung wurde endlich mit offenen Karten gespielt und uns mitgeteilt, dass es noch keine Baugenehmigung gibt, weil das Einleiten des Schmutzwassers in den Kanal und die Versickerung des Oberflächenwassers noch nicht geklärt sind. Was für eine Schlamperei in der Planung, denn seit 2015 laufen die Planungen. Im Grunde gibt es nur eine Möglichkeit, dass das Regenrückhaltebecken im Naturschutzgelände errichtet wird. Unsere Fraktion geht davon aus, dass die Naturschutzbehörde dem nicht zustimmt.

Machbarkeitsstudie für die Neugestaltung der Ortsmitte und Entwicklung von Gewerbeflächen.

Die vorgestellten Planungen waren Vorschläge des Planers, welche in den nächsten Monaten weiterentwickelt werden müssen. Wir alle waren uns einig, dass eine weitere Beratung in den Ausschüssen und auch mit interessierten Bürgern in Workshops noch kommen muss. Überrascht wurden wir in der letzten Ratsitzung, als die Änderung des Flächennutzungsplanes für ein neues Gewerbegebiet zur Beratung und Beschlussfassung auf der Tagesordnung stand. In der letzten Ratsitzung haben wir dargestellt, dass ohne Not ein Tempo zur Umsetzung eines Gewerbegebietes zwischen Tennishalle und Hahnenbach vorgelegt wird. Im Haushalt wurden 500.000 € für den Ankauf von Grundstücken eingestellt. Wir halten das vorgesehene Gelände für nicht geeignet, weil es ca. 6m Höhenunterschied in diesem Bereich gibt und dadurch den Ortseingang negativ verändert. Unser Antrag, zunächst erst einmal einen Grundsatzbeschluss über ein neues Gewerbegebiet herbeizuführen, in 2018 50.000 € Planungskosten einzustellen und eine mögliche Umsetzung erst in 2019 durchzuführen, wurde trotz Unterstützung der kleinen Fraktionen abgelehnt.

Sozialer Wohnungsbau

Die Ortsgemeinde wird bezahlbaren Wohnraum schaffen. Dazu sind 750.000 € in den Haushalt eingestellt worden.. Davon sollen 340.000 € bei der ISB, die den Bau von Mietwohnungen fördert, aufgenommen werden. Dadurch steigt unser Schuldenstand auf ca. 1 Million Euro. Erstmals 2016, dann aber verschoben in 2017, wurden Planungskosten im Haushalt eingestellt. In 2018 soll gebaut werden, obwohl uns weder der Platz noch ein Entwurf eines Gebäudes bekannt ist.

Bau eines Hortes

Auch hier wurden erstmals 2016, dann weiter verschoben in 2017 50.000 € Planungskosten im Haushalt eingestellt. In 2018 soll für 450.000 € gebaut werden, obwohl uns weder der Platz noch ein Entwurf eines Gebäudes bekannt ist.

Duschen und Umkleideräume, Bewegungsraum 

600.000 € wurden dafür im Haushalt bereit gestellt. Wir betrachten den Neubau als Stückwerk und haben ein Gesamtkonzept, das den geplanten Neubau wie auch die künftige Nutzung der vorhandenen alten Räumlichkeiten beinhaltet, eingefordert.

Haushalt 2018

Aufgrund der Einnahmen von Ruheforst und der Windkraftanlagen ist unsere Ortsgemeinde gut aufgestellt. Das wir als FWG den Anstoß zur Beerdigung im Wald gaben, haben wir wieder klargestellt. Die Kreisumlage beträgt z.Z. 1.080.000 € und die Verbandsgemeindeumlage 1.363.000 €. Unsere Rücklagen bei der VG, die Ende 2017 noch ca. 1 Mill betragen, werden Ende 2018 vermutlich aufgebraucht sein. Es ist festzustellen, dass wir mehr ausgeben als wir einnehmen. Der geplante Kunstrasenplatz ist mit 450.000 € eingestellt. In der Keltenhalle soll ein neuer Boden eingezogen werden, der mit 100.000 € geplant ist. Die Straßen werden nach der Prioritätenliste zur Zeit durch eine Fachfirma saniert. Dafür wurden 150.000 € eingestellt. Nach Abschluss der Bauarbeiten " Pflege und Wohnen " soll die Neustraße neu ausgebaut werden. Der Genheimer Weg und der Verbindungsweg von Waldstraße II zum Ortskern sollen ebenfalls ausgebaut werden. Unserem Antrag, Informationstafeln an den Eingängen zum Naturschutzgebiet zu errichten, wurde gefolgt. Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED verzögert sich und soll nun 2018 kommen. Der Dorfplatz in Genheim soll mit 100.000 € erneuert werden. Wenn alle geplanten Maßnahmen und dazu noch offene Anschaffungen und Maßnahmen umgesetzt werden,wird sich unser Haushalt negativ verändern.

Friedhof

Die Friedhofssatzung wurde aufgrund unseres Antrages geändert und Rasendoppelgräber ermöglicht. Das seit zwei Jahren geplante Geläut ist noch immer nicht realisiert. Wir sind für weitere Investitionen im Rahmen einer Umgestaltung zu einer parkähnlichen Anlage.

BUGA 2031

Das Ergebnis der Machbarkeitsstudie liegt uns vor. Wer Interesse hat kann diese im Internet mit BUGA 2031 Oberen Mittelrheintal einsehen. Die Gesamtkosten sollen 108 Millionen betragen. Die Kosten für Rheinland-Pfalz und Hessen werden mit 55 Millionen, für den Kreis Mainz-Bingen mit 14,4 Millionen und für die VG Rhein-Nahe sind mit ca. 910.000 € geplant. Es werden 38 Millionen an Gewinn erwartet. Die Ortsgemeinden sollen nicht belastet werden.

Sperrmüll

2018 wird die Sperrmüllabfuhr in der diesjährigen Form durchgeführt. Ab 2019 kann der Sperrmüll nur noch Anmeldungen durch Karten durchgeführt werden. Grund war eine Menge von Müllablagerungen im Bereich der Ortsgemeinde.

Geburtstage

Wir gratulieren herzlich zu runden Geburtstagen:

Ernst Hochgesand, Josef Comes und Barbara Rütz

Neues Mitglied

Wir begrüßen Brigitte Grings ab 1. Januar 2018, als neues Mitglied in unserer FWG.

Satzung

Die neue Satzung wird beim Registergericht eingetragen und kann bei Veranstaltungen ausgehändigt werden.

Flyer

Unser Flyer wird zur Zeit neu gestaltet. Wir suchen noch Bilder aus Waldalgesheim und Genheim, die wenige Jahre alt sind.

Homepage

Unsere Bearbeiterin wird zum 1. Januar 2018 gewechseln.

Termine 2018

Freitag, 16. Februar: Fischessen im Anglerheim

Samstag, 2. Juni: Wanderung Franzosenkopf

Samstag, 23. Juni: Weinwanderung

August: Workshop zur Kommunalwahl 2019

Freitag, 14. September: Ordentliche Mitgliederversammlung

Freitag, 12. Oktober: Heringsessen im Anglerheim

November: Außerordentliche Mitgliederversammlung zur Kommunalwahl 2019

Termine 2019

Samstag, 27.04.2019: Festakt 50 Jahre FWG Waldalgesheim und Genheim in der Keltenhalle                      

Verehrte Mitglieder,

wir alle sind aufgefordert, die Zukunft unserer FWG zu sichern und zu gestalten, indem wir in der Familie, bei Freunden, Bekannten oder politisch Interessierten in Waldalgesheim und Genheim für neue Mit­glieder werben.

Mit herzlichen Grüßen                                            

Helmut Schmitt

1.Vorsitzender

 

 


 

Pressemitteilung: Federweißerabend a, 6.10.2017

Am 06.10.2017 fand der traditionelle Federweißerabend der FWG Waldalgesheim und Genheim im von Birgit Bremmer-Schmidt liebevoll herbstlich geschmückten Anglerheim in Waldalgesheim statt. Zur leiblichen Stärkung gab es neben Federweißen vom Weingut Gerald Theobald Heringe mit Pellkartoffeln, Hausmacher Wurst und Brot, so dass jeder auf seinen Geschmack kam. Höhepunkt des Abends war ein Rückblick von Ortwin Seibert über Aufstieg und Niedergang des Stromberger Kalkwerks. Seibert war 41 Jahre im Kalkwerk beschäftigt, zunächst als Verantwortlicher für die Elektoanlagen, später als stellvertretender Betriebsleiter. Die letzten 2Jahre war er mit der Überwachung der Stilllegung und des Rückbaus des Werkes beauftragt. Dies fand ihren traurigen Höhepunkt Anfang Februar 2017 in der Sprengung der Ofenanlage. Dem Vortrag von Seibert gaben die phantastischen Fotos von Sabine Ewers Leben und Substanz. Frau Ewers hatte die Gabe, die einmalige Schönheit der Natur des Kalkwerks und insbesondere dessen Seen und Gewässer einzufangen, aber auch die Dekadenz des Abbruchs mit all seinen traurigen Facetten im Bild festzuhalten. Ein denkwürdiger Abend. Viele fragten sich nach diesem Vortrag, ob unserem Waldalgesheimer Bergwerk dasselbe Schicksal bevorsteht. So klang der Abend in intensiven Gesprächen mit Ausblicken in Vergangenheit und Zukunft aus.

 


 

Pressemitteilung: Besichtigung des Zweckverband Wasserversorgung Trollmühle in Windesheim

Am 29.09.2017 besichtigten Mitgliedern der FWG Waldalgesheim und Genheim sowie interessierten Waldalgesheimer Bürger den Zweckverband Wasserversorgung Trollmühle in Windesheim.

Die Gruppe wurde von Werksleiter Herrn Wagner und dem technischen Leiter Herrn Spira begrüsst .

Nach einer kurzen Einführung auf dem Freigelände wurde die erst 2011 für 5 Mio € in Betrieb genommene neue zentrale Wasseraufbereitung mit der Uranentfernungs- sowie der Wasserenthärtungsanlage besichtigt. Anschließend ging es zum Hauptpumpwerk, in dem auch die UV-Entkeimungsanlage zur letzten Absicherung der Wasserqualität vor Einleitung in das regionale Rohrleitungsnetz arbeitet. In diesem Gebäude sind auch die beiden beeindruckenden Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von 3.000m³ untergebracht.

Mit ihren in der Regel vollautomatisch laufenden und mit modernster Technik gesteuerten und kontrollierten Anlagen garantiert die Trollmühle die gleichbleibende, den gesetzlichen Vorgaben voll entsprechende Qualität unseres wichtigsten Lebensmittels.

Der Zweckverband arbeitet - so erfuhren die Besucher - quasi als Selbsthilfeeinrichtung der von ihr versorgten Gemeinden und verfolgt keine Gewinnerzielungsabsicht. Würde die Wasserversorgung in Händen von privaten Unternehmen sein, wäre dies anders.

Bei der Besichtigung blieb keine der zahlreichen Fragen unbeantwortet. Es gab viele neue Gedankenanstöße. So erfuhren die Besucher, dass die immer wieder Diskussionen auslösende Wasserhärte (im Versorgungsgebiet der Trollmühle aktuell 12 – 13 °Härte) einen Kompromisswert zwischen menschlicher Gesundheit und Maschinenverträglichkeit darstellt.

Die Besichtigung hinterließ den Eindruck eines sehr professionell aber auch mit Herzblut betriebenen und auch im äusseren Erscheinungsbild schmucken Betriebes. Ein herzliches Dankeschön für diesen sehr informativen Vormittag ging an den Werksleiter Herrn Wagner und den technischen Leiter Herrn Spira.

Trollmuehle

 


Pressemitteilung: Kurt Hochgesand und Heinrich Sinz zu Ehrenmitgliedern gewählt

mitgliederversammlung09 17


Am 15.09.2017 fand die jährliche Mitgliederversammlung der FWG Waldalgesheim und Genheim e.V., erstmals im neuen Rathaus, statt.

Der 1. Vorsitzende Helmut Schmitt begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und gab einen Jahresrückblick über die Veranstaltungen im letzten Jahr und die Arbeit des Vorstands. Michaela Sievers-Römhild berichtete über die Arbeit aus der Fraktion und die von der FWG gestellten Anträge wie „Tempo 30 bei Schule und Kindergarten“,- “Aufstellung von Pollern am Reilchen“ und die Forderung der FWG über einen halbjährlichen Bericht über den Haushaltsvollzug. Einen Schwerpunkt nahm die Diskussion über die „Neue Mitte Waldalgesheim“ ein. Die wesentlichen Ideen der Machbarkeitsstudie, die Neubauten an der Ecke Provinzialstraße/Rümmelsheimer Straße vorsieht, wurden vorgestellt. Nach der Umfrage der FWG möchte aber auch fast die Hälfte der Antwortenden, dass das alte Rathaus stehen bleiben soll. Die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösung wurden andiskutiert. Höhepunkt des Abends war die Ernennung von Kurt Hochgesand und Heinrich Sinz zu Ehrenmitgliedern der FWG. Beide haben sich sowohl um die FWG wie auch um Waldalgesheim sehr verdient gemacht. Herr Hochgesand war von 1969 bis 1974 und von 1989 bis 1994 Ratsmitglied, Kurt Sinz von 1974 bis 1979 und dann bis 1984 3. Beigeordneter. Sie veröffentlichen als über die Grenzen von Waldalgesheim hinaus bekannte Heimatforscher zahlreiche Publikationen, so zum Beispiel 1983 gemeinsam anlässlich der 1200-Jahr-Feier von Waldalgesheim und 2003 „Waldalgesheim - Unser Dorf und seine Menschen.“ Kurt Hochgesand wird am 27.10.2017 sein neues Buch “Waldalgesheim – Geschichte der evangelischen Kirchengemeinde“ vorstellen. Heinrich Sinz hat im Laufe der Jahre unzählige Fotos über Waldalgesheim angerfertigt, dokumentiert, geordnet, archiviert und zum Teil veröffentlicht. Ein unermesslicher Schatz für die Geschichte von Waldalgesheim. Herr Sinz konnte leider gesundheitsbedingt nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Zum Abschluss der Mitgliederversammlung standen Neuwahlen des Vorstands an. Erster Vorsitzender bleibt Helmut Schmitt, 2. Vorsitzender wird (wieder) Michael Stobbe, Schatzmeister Manfred Grings, Pressesprecherin Michaela Sievers-Römhild. Christine Heintze, Birgit Bremmer-Schmitt und Klaus-Dieter Radke wurden zu Beisitzern gewählt. Der Abend klang bei einem guten Glas Wein, gestiftet von Gerald Theobald, aus.

 


 

Veranstaltungshinweis Werksbesichtigung Trollmühle

Die Freie Wählergemeinschaft Waldalgesheim und Genheim e.V. veranstaltet am 29.09.2017 eine Werksbesichtigung des Zweckverbandes Wasserversorgung Trollmühle in Windesheim. Der Werkleiter Herr Wagner und der technische Abteilungsleiter Herr Spira werden durch die Aufbereitungsanlage und das Hauptpumpenwerk führen. Die Führung dauert ca. 2 Stunden. Sie ist kostenlos. Abfahrt ist in Waldalgesheim, Parkplatz am alten Rathaus, um 9 Uhr. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich bis zum 24.09.2017 bei Helmut Schmitt, Telefon 06721 – 35672 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.
Mit freundlichem Dank
Michaela Sievers-Römhild Pressesprecherin


Wir bedanken uns herzlich bei allen, die bei unserer Fragebogenaktion mitgemacht haben!

Die Fragebogenaktion der FWG Waldalgesheim und Genheim e.V. war ein voller Erfolg: über 110 Rückmeldungen konnte Michaela Sievers-Römhild, die Initiatorin der Aktion, entgegennehmen. „Die Bürgerinnen und Bürger waren begeistert davon, ihre Ideen und Anregungen einbringen zu können. Auch in vielen Gesprächen haben wir gemerkt, wie befriedigend es ist, wenn die Bürgerinnen und Bürger ‚mitregieren‘ dürfen“, so Sievers-Römhild. 47 % der Befragten wünschen sich dort, wo jetzt die Anwesen Wemareck/Schütz stehen, einen Park, 29 bzw. 28 % einen Parkplatz oder Wohn-und Geschäftshäuser. 44 % sind dafür, dass das alte Rathaus erhalten bleibt, 50 % sind für einen Abriss. Wird das alte Rathaus abgerissen, so wünschen sich 42 % dort einen Grünfläche mit Bänken etc., 29 % einen Parkplatz. Bleibt das alte Rathaus stehen, so möchten 43 % hier ein Heimatmuseum haben, 36 % einen Jugendtreff, 35 % eine Tagungsmöglichkeit für Vereine und 30 % einen Begegnungsstätte. Bei den vielen persönlichen Anmerkungen kam öfters der Wunsch, wieder eine Eisdiele in der „Neuen Mitte Waldalgesheim“ zu haben, hoch. Die unbefriedigende Parkplatzsituation wurde angesprochen, aber auch der Wunsch nach mehr Grün in der Ortsmitte mit Brunnen, Bänken, Spielmöglichkeiten wurde mehrfach genannt. Die Frage, was den Bürgerinnen und Bürgern sonst noch auf dem Herzen liegt, betraf neben der Gestaltung der Ortsmitte auch viele andere Themen. Die FWG Waldalgesheim und Genheim e.V. hat diese nach Themenbereichen sortiert und erfasst. Sie werden die künftige politische Arbeit der FWG mitgestalten. „Wir nehmen die Wünsche und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger erst. Wir können nur davon profitieren, wenn wir hier aufmerksam zuhören. Als erstes werden wir in der nächsten Ratssitzung das Thema „Heimatmuseum“ aufgreifen und einen entsprechenden Antrag stellen“, so Helmut Schmitt, Fraktionssprecher. „Die Ergebnisse und die Anregungen werden wir im Lauf des Septembers auch auf unserer Homepage einstellen. Außerdem möchten wir die Wünsche zur Ortsmitte bei der Bürgerversammlung am 04.09.2017 Rat und Verwaltung vorstellen“ ergänzt Sievers-Römhild, die sich bei allen, die mitgemacht hat, herzlich bedankt.

 

Unsere Umfrage

AZ 08.17 FragebogenaktionFragebogenaktion:

FWG freut sich über gute Resonanz zur Planung der "Neuen Mitte Waldalgesheim"

Als neues Projekt steht in Waldalgesheim die Planung und Neugestaltung der "Neuen Mitte Waldalgesheim" an. Das Erscheinungsbild von Waldalgesheim wird sich im Bereich Provinzialstrasse/Rümmelsheimer Str. nachhaltig ändern. ...

 

iterlesen >>> >


AZ 03.08.2017 - Für Parkplätze oder einen Park.

umfrage 07 2017Liebe Waldalgesheimerinnen und liebe Waldalgesheimer, in jüngerer Vergangenheit gab es viele Veränderungen in unserem schönen Ort. Die Ortsdurchfahrt wurde erneuert, das Rathaus neu gebaut, das Feuerwehrhaus erweitert. So wie es im Moment aussieht, wird im nächsten Jahr, nachdem ein neuer Betreiber gefunden wurde, auch das Pflegeheim gebaut. Als weiteres Projekt steht die Planung und Neugestaltung der „Neuen Mitte Waldalgesheim“ an. Das Erscheinungsbild von Waldalgesheim wird sich im Bereich Provinzialstraße/Rümmelsheimer Straße nachhaltig ändern. Und da möchten wir, die FWG Waldalgesheim und Genheim e.V., Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, gerne „mit ins Boot nehmen“ und Ihre Meinung kennen lernen. Wir haben deswegen einen kleinen Fragebogen entworfen und bitten Sie, uns diesen ausgefüllt wieder zukommen zu lassen. Nur wenn wir wissen, was Sie möchten, können wir Ihre Ideen und Anregungen einplanen und in die Kommunalpolitik einbringen.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre FWG Waldalgesheim-Genheim e. V.

 

Los geht’s: >>>

 


 

 

Am 15.09.17 um 19 Uhr in den Ratssaal des neuen Rathauses findet unsere Mitgliederversammlung statt

Mitgliederversammlung

 

Die FWG Waldalgesheim-Genheim e. V. lädt zur jährlichen Mitgliederversammlung am 15.09.17 um 19 Uhr in den Ratssaal des neuen Rathauses ein. Es würde uns sehr freuen, wenn möglichst viele Mitglieder der Einladung folgen, insbesondere da in diesem Jahr wieder Vorstandswahlen stattfinden und Satzungsänderungen beschlossen werden.

 

 

Weiterlesen >>>

 


 

Am Samstag, 20.Mai 2017 findet von 12–16 Uhr ein Familienfest am Ende der Hochstraße in Waldalgesheim statt

Familienfest am Samstag, 20. Mai 2017

 

Die Freie Wählergemeinschaft Waldalgesheim und Genheim e. V. feiert ein Familienfest am Samstag, 20. Mai 2017 von 12.00 - 16.00 Uhr am Ende der Hochstraße in Waldalgesheim.

 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 17. Mai 2017 unter 06721/35672
oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

Weiterlesen >>>

 

 

Am Freitag, 03.März 2017 hat das Fischessen im Anglerheim stattgefunden

3. März Fischessen bei FWG

 

Wir laden alle herzlich zum Fischessen im Anglerheim ein!

Der Vorstand lädt alle Mitglieder, Verwandte, Bekannte, Freunde und Gäste zum Fischessen in das Anglerheim ein.

Wir werden ein kleines Programm gestalten, freuen uns auf Geselligkeit und gute Gespräche.

Für unsere mobilitätseingeschränkten Teilnehmer können wir bei Bedarf einen Fahrdienst bereitstellen.

Bitte melden Sie sich an unter folgender Telefonnummer 06721/35672
oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Um planen zu können bitten wir um Anmeldung bis Sonntag, 26. Februar 2017

 

Weiterlesen >>>