• Office Staff
    Office Staff

    Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Duis tellus. Donec ante dolor, iaculis nec, gravida ac, cursus in, eros. Mauris vestibulum, felis et egestas ullamcorper, purus nibh vehicula sem, eu egestas ante nisl non justo.

Smaller Default Larger

Unsere Aktivitäten 2016

 

Am Freitag, 07. Oktober 2016 hat der Federweißerabend im Anglerheim stattgefunden

 

Wir laden alle herzlich zum Federweißerabend im Anglerheim ein!

 

Der Vorstand lädt alle Mitglieder, Verwandte, Bekannte, Freunde und Gäste zum
Heringsessen mit Federweißer und ein.

Um planen zu können, bitten wir um
Anmeldung bis Mittwoch, 5. Oktober 2016.

 

Weiterlesen >>>

 

 

Am Samstag, 18.06.2016 um 16:00 Uhr hat die Erkundung der Flora und Fauna im Naturschutzgebiet stattgefunden

 

Die Erkundung der Flora und Fauna im Naturschutzgebiet

 

Wir laden Sie herzlich ein

in Waldalgesheim

Treffpunkt vor der Keltenhalle in Waldalgesheim

 

Zu den Fotos >>>

Zum Pressebericht >>>

 

 

Am Samstag, 21.05.2016 um 16:00 Uhr hat die Weingeisterwanderung stattgefunden

Weingeister-Wanderung mit der Dorfhexe Gustavia

Weingeister-Wanderung mit der Dorfhexe Gustavia

in Genheim

 

Treffpunkt vor der "Alten Schule" in Genheim

 

Zu den Fotos >>>

Zum Pressebericht >>>

 

 

Unsere Aktivitäten 2015

AZ: 03.12.2015           Autor: Jochen Werner

AZ 03122015

 

 

Artikel über Buch von Kurt Hochgesand „Waldalgesheim – Ein ehemaliges Bruchfeldkind erinnert sich“

 

Ganzen Artikel weiterlesen >>>

 

Ausflug der FWG

Am 15.08.2015 hat einen Ausflug ins Kalkwerk Stromberg statt gefunden.
Impressionen:

 

 2015-Ausflug1 

 

   

 

 

Spaziergang samt Weinprobe

Am 13. Juni startet der nächste Spaziergang der FWG samt Weinprobe.

Bei dieser Führung wird den Teillnehmern Wissenswertes über den Waldalgesheimer Ortsteil Genheim vermittelt.

Weiterlesen >>>

 

 

Andrang erfordert Megafon (AZ 18.05.2015)

Andrang erfordert Megafon

Beim kurzweiligen Spaziergang mit Heimatkenner Kurt Hochgesand konnten die Besucher viel über das alte Waldalgesheim erfahren. (Foto: FWG)

DORFRUNDGANG Heimatkenner informiert 80 Gäste über Erzgrube, Brunnen und Friedhof

WALDALGESHEIM - Über 80 Interessierte, vom Kinderwagenalter bis zum 85-Jährigen, darunter etliche Neubürger und junge Familien, begrüßte die FWG zum ersten Historischen Dorfrundgang mit Heimatkenner Kurt Hochgesand. Wegen der vielen Teilnehmer musste vor Beginn noch schnell ein Megafon bei der Feuerwehr organisiert werden. Der Weg führte von der Keltenhalle, dem Standort der früheren katholischen Kirche, über den alten Friedhof, die Wasserlöcher, den alten Dorfbrunnen, die Hoch- und Hollerstraße zurück zum Familienpark.

Hochgesand informierte über die Gründung der Gemeinde Waldalgesheim, den Bau der Provinzialstraße, die Geschichte der Grube Dr. Geier und deren starke Förderung im Ersten Weltkrieg, da Erz benötigt wurde. Auch deshalb gab es Hochgesand zufolge die ersten Bergschäden, aufgrund derer Häuser abgerissen und neue in der Ernst-Esch-Straße aufgebaut werden mussten. Über eine Seilbahn, später über eine Bahn mit Loren, wurde das Erz nach Trechtingshausen transportiert. Die Versorgung des Dorfes geschah ganz früher mit eigenen Brunnen an jedem einzelnen Haus, später dann wurden zwei große Brunnen angelegt. Das Abwasser wurde in den Bach geleitet. Alles, was Hochgesand zu berichten hatte, machte er aus dem Stegreif. Er präsentierte einen Plan des alten Dorfes, berichtete Nachdenkliches über das untergegangene Dorf und vieles zum Schmunzeln, dazu Geschichten aus seiner Jugend, die im Kopf hängen bleiben.

Der gemütliche Ausklang gelang, auch weil Winzer Gerald Theobald während des Spazierganges einen Stand und Bierzeltgarnituren aufgebaut hatte, mit Wein, Spundekäse und Brezeln.

Von Jochen Werner 

 

Historischer Spaziergang durch Waldalgesheim

 

 

 

 Impressionen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zum historischen Spaziergang durch Waldalgesheim

mit unserem Heimatforscher Kurt Hochgesand
am 25. April 2015, 14 Uhr Treffpunkt vor der Keltenhalle

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die FWG lädt Sie herzlich ein zu unserem historischen Spaziergang. Herr Hochgesand wird uns über die Geschichte Waldalgesheim berichten, über das Bergwerk, das Bruchgebiet und das alte, untergegangen Dorf sowie Geschichten aus vergangenen Zeiten erzählen. Der Spaziergang dauert ca. 1 ½ Stunden.

Herr Hochgesand ist über unsere Dorfgrenzen hinaus als Heimatforscher bekannt. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht und war Herausgeber des „Waldalgesheimer Heimatmagazins“. Auch und gerade für Mitbürger und –bürgerinnen, die noch nicht so lange in Waldalgesheim wohnen, ist dies eine interessante, einmalige Möglichkeit, die Geschichte unseres Dorfes authentisch und aus erster Hand zu erfahren.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weiterlesen >>>

 

 

Unsere Aktivitäten 2013-14 Zusammenfassung:

Vortrag über Neuseeland beim traditionellen Federweißerabend der FWG - 10. Oktober 2014

Am Freitag, dem 10. Oktober 2014 fand der traditionelle Federweißerabend der FWG Waldalgesheim und Genheim im Anglerheim in Waldalgesheim statt. 25 Interessierte waren der Einladung gefolgt. Besonders erfreulich war, dass nicht nur Vereinsmitglieder den Weg in das Anglerheim fanden, sondern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Waldalgesheim und Umgebung, um sich neben kulinarischen Genüssen auch kulturellen Dingen zu widmen. So war der Schwerpunkt des Abends ein etwa einstündiger Bildvortrag über Neuseeland, den die FWG-Vorsitzende Barbara Rütz gemeinsam mit ihrem Ehemann Werner Rebl hielt. Die beiden hatten sich im April 2014 dort am Strand von Waihi Beach das Ja-Wort gegeben und im Anschluss eine größere Rundreise im "Land der langen weißen Wolke" unternommen. Der Vortrag bot den Gästen sowohl Einblicke in die spektakuläre Landschaft und Tierwelt Neuseelands als auch in die beeindruckende Kultur der Maori. Anschließend begann der gemütliche Teil des Abends mit vielen anregenden Gesprächen, bei Federweißer und selbst gemachtem Zwiebelkuchen, eingelegtem Hering mit Pellkartoffeln und Hausmacher Blut- und Leberwurst.

 

Rheinkrippen-Wanderung der FWG Waldalgesheim/Genheim - 06.09.2014 (Sa.)

 

Der Einladung der FWG Waldalgesheim und Genheim zur Teilnahme an einer Rheinkribben-Wanderung sind am 6.9.2014 insgesamt 12 Natur-Interessierte gefolgt. Unter der fachkundigen Leitung von Winfried Dahlen und Prof. Dr. Erich Lehr brach die motivierte Gruppe zu einer etwa zweistündigen Erkundung der Rheinkribben auf. Sie bezeichnen das linksrheinische Gebiet, welches sich zwischen Mäuseturm und kurz vor Trechtingshausen erstreckt. Aufgrund der Buhnen, die auch Kribben genannt werden, entstanden hier im Laufe der vergangenen 200 Jahre einzigartige Stillwasserzonen ohne Strömung. Es ist ein urwaldartiger Ort, an dem Flora und Fauna sich ungestört entfalten konnten. Noch im vergangenen Jahr waren aufgrund des Hochwassers die meisten Buhnen überspült und nicht begehbar. Umso erfreulicher war, dass in diesem Jahr einer Rheinkribben-Wanderung bei anhaltend sonnigem Wetter nichts im Wege stand Während Winfried Dahlen die Aufgabe übernommen hatte die fantastische Pflanzenwelt der Kribben vorzustellen - unter anderem kommen in den Gewässern auch Schwimmfarne vor -, ging Prof. Dr. Erich Lehr auch auf die Entstehung der Rheinkribben und die hier beheimateten Tierarten ein. Glücklicherweise konnte die Wandergruppe nicht nur Schwäne, Graugänse, Kormorane und Teichfrösche, sondern auch seltene Heidelibellen und sogar eine Ringelnatter auf einem Baumstumpf bestaunen.

 

 

Artikel aus der Neuen Binger Zeitung 16. April 2014

Weiterlesen >>>

 

Buchvorstellung_Hochgesand            Buchvorstellung_Hochgesand

Buchvorstellung_Hochgesand  Buchvorstellung_Hochgesand  Buchvorstellung_Hochgesand  Buchvorstellung_Hochgesand

 

 

Traditionelles Fischessen der FWG Waldalgesheim und Genheim im Anglerheim 7. März 2014

Am Freitag, dem 7.März lud die FWG Waldalgesheim und Genheim - passend zum Ende der Fastnachtszeit - zu ihrem traditionellen Fischessen um 18 Uhr in das Anglerheim in Waldalgesheim ein. Selbstverständlich hielt man auch für Nicht-Fischesser eine leckere Alternative bereit, zum Beispiel den von der neuen Vorsitzenden Barbara Rütz selbst zubereiteten Spundekäs sowie Gurkensalat und Siedewürstchen. Frau Rütz zog in ihrer Begrüßungsrede vor über 40 Gästen - darunter auch Dieter Kochskämper, Stadtbürgermeister von Bacharach und Michael Dersch-Moritz, FWG-Fraktionssprecher im Gemeinderat Niederheimbach - eine kurze Bilanz dessen, welche Ereignisse seit ihrem Amtsantritt vor einem halben Jahr von Bedeutung waren. Danach gab sie einen knappen Ausblick auf die Herausforderungen hinsichtlich des näher rückenden Kommunalwahltermins. Dabei machte sie überzeugend deutlich, dass die FWG für den anstehenden Kommunalwahlkampf bereit ist und die Reihen fest geschlossen hält. Im Anschluss an die Rede der FWG-Vorsitzenden fand dann der für diesen Abend angekündigte Bildvortrag statt, den der FWG-Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters, Helmut Schmitt mit großer Sachkompetenz präsentierte. In seinem spannenden Vortrag zum Thema "Bergsenkungsgebiet an der Amalienhöhe - Wiesen nördlich von Weiler" ging er auf die besondere Bedeutung des Naturschutzgebietes ein und zeigte auf, welche historische Entwicklung mit diesem Gebiet verbunden ist und worin seine aktuelle Bedeutung für Natur und Umwelt liegt. Selbst alt eingesessene Waldalgesheimer konnte er mit manchen noch nicht bekannten Tatsachen überraschen, bei Neubürgern und Neubürgerinnen weckten die Informationen zum Bergsenkungsgebiet an der Amalienhöhe großes Interesse. Nach dem etwa halbstündigen, sehr detaillierten Vortrag hatten die zahlreichen Gäste nun Zeit sich den kullinarischen Genüssen zu widmen und sich in anregenden Gesprächen auszutauschen.

 

Als PDF-Datei runter laden >>>

 

Ausflug zur Villa rustica, Mai 2013

b villa rustica

Veranstaltungen:

Federweißerabend 6.10.2017

Aktivitäten

Aktivitäten in Bildern >>>
eine kleine Archiv-Bildergalerie

Allg. Info

Antrag >>>
auf Mitgliedschaft